Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Epirus | Parga

Parga, die beliebteste Stadt des Epirus

Parga: Unterkünfte

Hotels

Acrothea Boutiquehotel

Acrothea Boutiquehotel

Am Beginn des Zentrums der malerischen Ortschaft Parga. nur wenige Schritte oberhalb der Prommenade. steht dieses neu erbaute Boutique-Hotel Acrothea mit seinen 19 hochwertig ausgestatteten Zimmern.


Ferienwohnungen

Golden Sun Parga

Golden Sun Parga

Zwischen Lichnos und Parga befinden sich die liebevoll familiär betriebenen Apartments "Golden Sun Parga" mit Pool und insgesamt neun Ferienwohnungen.
La Scala Residence

La Scala Residence

Auf einem Hügel oberhalb des malerischen Parga steht die Residence La Scala. Die ruhige Lage mit dem genialen Ausblick auf Parga sorgen für einen erholsamen Urlaub.
In der Nebensaison gibt es bei zwei gebuchten Wochen drei Übernachtungen (14=11) geschenkt.
Parga Byzantio

Parga Byzantio

Dicht bei Parga, nur 200 m vom Valtos-Strand entfernt und umgeben von Olivenhainen befinden sich die beiden Gebäude der Hotel-Apartments Byzantio.


Lage und Wissenswertes von Parga

Die malerische Stadt Parga mit ihren etwa 3.000 Einwohnern liegt auf dem Epirus ziemlich exakt in der Mitte zwischen Igoumenitsa und Preveza. Umgeben von hohen Bergen, zieht Parga sich entlang einer kleinen Bucht am Meer. Mit seinen zahlreichen Olivenhainen im bergigen Hinterland, den engen Gassen mit alten, liebevoll gepflegten venezianischen Gebäuden im Zentrum und den zahlreichen nahegelegenen Stränden, zählt Parga zu einem der beliebtesten Reiseziele des Epirus. Vor allem die Nähe zum Meer, das viele Grün drumherum und die malerische alte Architektur verleihen Parga trotz des mittlerweile schon sehr stark ausgeprägten Tourismus seinen unverwechselbaren Charme.

In Parga gibt es außer einer Vielzahl von Hotels, Pension und Ferienwohnungen auch viele gute Tavernen, Restaurants und Cafes, etliche Minimärkte, kleine Boutiquen und diverse andere Geschäfte. Daher steht hier in Parga einer ausgiebigen Shoppingtour definitiv nichts im Wege. Eine lauschige Uferprommenade sowie einige Bars und Clubs für wochenendliche Vergnügungstouren machen Parga vor allem Abends zu einem Ziel vieler jüngerer, oft griechischer Pärchen.

Im August, wenn sich zu den einheimischen Besuchern noch die alljährlichen italienischen Gäste gesellen, die mit dem eigenen Auto auf der Fähre über Igoumenitsa anreisen, wird Parga zu einer der lebhaftesten Städte des Epirus.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Parga sind die hoch über der Stadt gelegenen Ruinen einer venezianischen Festung. Von dieser aus haben Sie einen fantastischen Blick über die Stadt, den Hafen sowie einen Großteil der Küste des Epirus mit seinen unzähligen Badebuchten.

Von Parga aus lassen sich zahlreiche Ausflüge unternehmen. Einer davon führt Sie z.B. nach nur etwa 25 Minuten Fahrtzeit nach Mesopotamos zum Totemorakel Nekromantion am Fluß Acharon. Außerdem sollten Sie unbedingt mindestens einen Tagesausflug einplanen, bei dem Sie in südlicher Richtung entlang der Küste des Epirus fahren: Entdecken Sie so Loutsa, den malerischen, oft lebhaften Vrachos-Strand, die Dörfer Lygia, Riza, Kanali, Monolithi – mit einem der besten Strände von Griechenland – bis hin zur antiken Stadt Nikopolis und dem Hafen von Preveza.

Die Strände von Parga

Wie bereits erwähnt, gehören die zahlreichen sehr guten Bademöglichkeiten für viele Besucher zu einem der drei wichtigsten Gründe, nach Parga zu fahren. Parga selbst verfügt zwar nur über einen kleinen Stadtstrand. Dieser kleine Strand ist die Bucht links des Hafens. Der schönste Strand aber – der Valtos Beach – befindet sich auf der anderen Seite eines Hügels westlich von Parga. Sie erreichen diesen Valtos Strand entweder über einen Fußweg quer durch die Burg von Parga. Oder Sie fahren mit dem Auto über eine Umgehungsstrasse, welche durch Olivenhaine führt.

Wenn Sie es dann mal noch relaxter haben wollen, empfehle ich Ihnen, an den ebenfalls sehr schönen – aber ruhigen Strand von Lichnos zu fahren. Wassersportbegeistere hingegen werden den Ai-Giannakis-Strand lieben. Ebenso wie der Strand Sarakiniko diente Ai-Giannakis in längst vergangenen Zeiten einigen Piraten als Unterschlupf…