Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Saronischer Golf

Die Inseln des Saronischen Golfes

Wissenswertes über den Saronischen Golf

Die wichtigsten Inseln im saronischen Golf sind: Aegina, die zweitbekannteste saronische Insel Hydra sowie die kleine Insel Spetses.

Wegen der geringen Entfernung zu Athen, sind die Inseln des saronischen Golfes ein äußerst beliebtes Wochenendausflugsziel der Großstädter. Dementsprechend kann es dort in der Hauptsaison und vor allem an den Wochenenden, ziemlich lebhaft zugehen. Davon abgesehen, hat jede dieser Inseln ihren eigenen Charakter und ihre eigenen Farben. Wenn Sie sich für Archäologie interessieren, sollten die saronischen Inseln ein absolutes Muss für Sie darstellen.

Anreise von Deutschland, funktioniert am besten mit einem Flug nach Athen, mit anschließendem Transfer von Piräus, dem Hafen von Athen. Schon nach maximal 2 Stunden Schiffsfahrt auf einem „Flying Dolphin“, haben Sie jede der Inseln erreicht. Vielleicht ist es auch nicht ganz uninteressant für Sie, daß es auch zwischen den einzelnen Inseln regelmäßige Fährverbindungen gibt.

Allgemeines über Aegina

Die wohl bekannteste saronische Insel ist Aegina. Bekannt auch für hervorragende Töpferei, sowie für Pistazien.

Wenn sie es vorziehen, nicht in der absoluten Hauptsaison, die immer im Zeitraum zwischen Mitte Juli bis Ende August (zur Zeit der griechischen Ferien) ist, Aegina einen Besuch abzustatten, werden Sie Gelegenheit haben, die Insel ursprünglich mit ländlichem Leben, kennenzulernen. Mit Cafés, Tavernen, Ouzerien, gemütlichen Bars und Allem, was sonst noch dazu gehört. Inklusive verträumter Fischerdörfer und Sandstränden.

Die wichtigsten Highlights für Ihren Besuch auf Aegina sind Aegina-Stadt, in deren Nähe Sie die verlassene Stadt Paleohra finden können.

Auf der Straße nach Marathonas liegt das Marienkloster Chryssoleonidissa. Etwa 9 km entfernt, vom Fischerdorf Perdika fahren kleine Schiffe zu den Inseln Angistri und Moni. Im Nordosten führt die Straße über Kipseli und Souvla nach Aghios Marina, einem kleinem Dorf, das wegen des längsten Sandstrandes beliebt ist. Außerdem dürfen keinesfalls der Apollo-Tempel, der Tempel der Aphaia und das archäologische Museum von Aegina unerwähnt bleiben!

Allgemeines über Hydra

Die Hydra, ist eine felsige Insel, die sich zu einem internationalen Kunstzentrum entwickelt hat. Sie ist bei Wanderern sehr beliebt, weil es auf ihr kaum Autos gibt. Lassen auch Sie sich von der zauberhaften Architektur faszinieren, die jedes Jahr zahlreiche Maler inspiriert.

Und wenn Sie längere Fußmärsche nicht scheuen, haben auch Sie auf Hydra die Gelegenheit, viel unberührte Natur und fast vergessene kleine Kapellen zu entdecken. Nehmen Sie aber bitte auf jeden Fall festes Schuhwerk mit! Die wichtigsten Sehenwürdigkeiten auf Hydra sind die großen Herrenhäuser aus dem 18. und 19.Jh. und zahlreiche Kapellen und Klöster.

Am besten zum Schwimmen, eignen sich die Orte Vlychos und Mandraki an der Westküste.

Allgemeines über Spetses

Spetses ist kaum bewohnt. Sie zählt heute zu den wenigen noch unberührten Inseln im saronischen Golf. Hauptverkehrsmittel hier sind immer noch das Boot, die Pferdekutsche und der Esel.
Die Insel ist ideal für Leute, die Ruhe und Erholung suchen und die es lieben beim Wandern verträumte Winkel zu entdecken. Lebhaft wird es hier nur, wenn im Hochsommer die Ausflugsboote für ein paar Stunden anlegen. Aber am Abend legen auch diese ab und es zieht wieder die gewohnte Ruhe in Spetses ein. Sehenwürdigkeiten sind auch hier Herrenhäuser, die Kirche Aghios Triada und dann das Haus der Bouboulina, der Heldin des Aufstandes von 1821.

Sollte es Neuigkeiten rund um´s Thema Saronischer Golf geben, werden Sie dieses auf einen Blick in unseren Griechenland-News einsehen können.

Linkpartner: Wenn Sie eine Reise nach Griechenland planen, erhalten Sie auf booked.net viele Unterkunftsvorschläge.

Karte des saronischen Golfes

Landkarte der Inseln des saronischen Golfes