Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Nordostägäis | Ikaria

Ikaria, die Insel des übermütigen Ikarus

Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes über Ikaria

Ikaria ist die Insel, mit einer der wildesten und ursprünglichsten Landschaften Griechenlands. Sie ist die Insel, auf der sich in der griechischen Mythologia die sicherlich Jedem bekannte „Ikarus- Sage“ abspielte. Schon wegen dieser sagenumwobenen Vergangenheit, der Sie überall auf Ikeria begegnen, sollten Sie Ikeria auf jeden Fall einmal erkunden.

Die Hauptstadt und Hafen von Ikaria ist Agios Kirikos. In dem Museum der Stadt sind interessanten Funden aus der römischen Epoche ausgestellt. Sollten Sie auch einmal nach Therma Lefkadas kommen, finden Sie dort die heißen und heilkräftigen Quellen die dort am Strand entspringen.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf Ikaria finden Sie in Kap Drakanou, wo der Wachturm nur noch relativ gut von der gleichnamigen antiken Stadt erhalten wird oder in Katafigio, mit den spärlichen Reste einer „Akropolis“, von der Sie eine herrliche Aussicht haben.
In Kampos treffen Sie auf ein typisches Inseldorf, wo Sie die Ruinen von Oinoe besichtigen können. Nicht versäumen, sollten Sie auch mal einen Ausflug nach Armenistis mit seinen dichten Kiefernwäldern und sprudelnden Bächen und feinsten Sandstränden, oder nach Nas, wo in der Antike einer der berühmtesten Tempel der Göttin Artemis stand.Sehenswert ist sind auch noch die Kloster Theokisti, einem im Wald gelegenen kleinem Höhlenkirchlein, oder das Kloster Panagia tou Monte mit seinen interessanten Wandmalerein. Von hier aus hat man auch einen besonders schönen Blick auf das Meer. Die vielen Hafentavernen auf Ikaria können den Abenden Ihnes Urlaubs ein besonderes Flair verleihen.

Ihre Anreise nach Ikeria, erfolgt durch die Überfahrt mit einem Linienschiff von Evdilos oder von Aghios Kirikos aus.