Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Kykladen | Paros

Paros, die drittgrößte Kykladeninsel

Wissenswertes über Paros

Auf Paros, der drittgrößten Insel der Kykladen, gibt es einiges zu entdecken. Die Inselhauptstadt Parikia und der alte Fischerhafen Naoussa zählen zu den schönsten Ortschaften der Kykladen. In einem Gewirr schmaler Gassen spaziert man vorbei an weißgetünchten Häusern und kleinen Kirchen mit leuchtend blauen Kuppeln.
An der Küstenlinie findet man von felsigen, unzugänglichen Klippen bis hin zu Stränden mit weichem, weißem Sand alle Variationen. Windgeschützte Buchten, schöne Strände und sanfte Hügel im reizvollen Farbspiel mit dem strahlenden Weiß der Häuser und dem blauen Wasser.
In den Orten selbst herrscht lebhaftes Treiben. Zahlreiche Straßencafes, Tavernen, Restaurants, kleine Geschäfte und auch Diskotheken sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Von Marpissa bis nach Dryos erstreckt sich eine der vielleicht schönsten Gegenden von Paros. Malerische Dörfer und Häfen, unendliche goldene Strände, Sehenswürdigkeiten zusammen mit der warmherzigen Gastfreundschaft und einer beispielhaften Infrastruktur kennzeichnen diesen Landstrich, der unter den Freunden des Wassersports, besonders den Windsurfern, schon weltweit bekannt geworden ist.
Aber auch für andere Vorlieben bieten sich vielfältige Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung. Entdecken Sie später selbst, wieviele Überraschungen hier noch versteckt liegen. In dem Ort Marpissa, dem größten Dorf der Gegend, das alle touristischen Dienstleistungen anbieten kann. Rund um einen niedrigen Hügel gebaut, erstrahlt das Dorf im blendendem Weiß seiner traditionellen Häuser und Windmühlen und alten, unter Denkmalschutz stehenden Kirchen. Gute Verbindungen bestehen zum 10 km entfernten Flughafen und dem Hafen von Parika.

Von Paros aus empfielt es sich, Tagesausflüge zu den direkten Nachbarinseln – Antiparos und Naxos zu unternehmen. Bei Amazon gibt es dafür für nur 5,95 Euro eine Wanderkarte von Paros und Antiparos.

Anreise nach Paros

Die sicherlich einfachste Art der Anreise auf diese Insel ist ein Flug über Athen zum kleinen Inlandflughafen von Paros.
Fast ebenso einfach – und meistens deutlich kostengünstiger – ist es, rechtzeitig einen der Billigflüge nach Athen zu buchen, um dann vom Athener Hafen Pireus aus auf die Fähre (ca. 3 Stunden) oder einen der „Flying Dolphins“ (ca. 1/2 Stunden, doppelter Fährpreis) zu nehmen.
Für den Zeitraum von Mai bis Oktober gibt es eine dritte Variante: Ab einigen deutschen Flughafen wird über Santorini nach Mykonos geflogen. Von beiden Inseln aus gibt es regelmäßige Fährverbindungen nach Paros.