Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Kreta | Lentas

Lentas - ein typisch kretisches, ruhiges Dorf an der Südküste von Kreta

Ferienwohnungen

Anatoli Taverne & Pension

Anatoli Taverne & Pension

An der Südküste von Kreta. südlich von Lentas liegt direkt am Strand die Taverne & Pension Anatoli.
Gaitani Studios

Gaitani Studios

Direkt am Strand des idyllischen Südküsten-Dorfes Lendas liegen die 4 Ferienwohnungen der Gaitani Studios. GANZJÄHRIG GEÖFFNET!
Gaitani Village

Gaitani Village

Mit fantastischem Meerblick an einem Hang direkt oberhalb von Lendas erbaut, liegen die neuen Ferienwohnungen Gaitani Village mit Pool. GANZJÄHRIG GEÖFFNET!
Gäste im Oktober bekommen pro gebuchter Woche eine Nacht geschenkt ("7=6").


Lage und Anreise

Lentas (eigentlich sollte Lendas richtig sein) ist ein sehr kleines, malerisches Dorf an einem recht kargen Teil der Südküste von Kreta. Das aus dem altgriechischen stammende Wort „Lenta“ bedeutet Löwe. Und diesen Name verdankt der ruhige Ort der ungewöhnlichen Form der Felsformation einer vorgelagerten Landzunge: Diese sieht vom Meer aus betrachtet wie ein riesiger, liegender Löwe aus.

In der Saison von Mai bis Oktober landen sie zur Anreise nach Lentas am Besten mit einem Charterflug zunächst auf dem Flughafen von Heraklion. Dieser liegt 73km nordöstlich. Von dort an können sie direkt mit einem Mietwagen oder einem Taxi nach 2 Stunden Fahrtzeit Lentas erreichen.
Eine weitere Alternative wäre der – zumindest im Sommer – täglich verkehrende Überlandbus. Dieser fährt zum zentralen Omnibusbahnhof der KTEL im Zentrum von Heraklion ab, aktuelle Fahrpläne sind jedoch nur schwer und dann auch noch recht kurzfristig zu bekommen.

Wissenswertes über Lendas

Wenn sie Lendas dann erreicht haben, werden sie von seinem idyllischen Charme verzaubert werden. Durch den fehlenden Durchgangsverkehr gibt es hier keinerlei Verkehrslärm. Alles ist noch ländlich erhalten, die Uhren hier gehen noch um einiges langsamer, als sonstwo auf dieser Insel. Und durch das Fehlen größerer Hotels ist „Massentourismus“ hier definitiv ein Fremdwort.

Die Ferienwohnungen der lokalen Pensionen von Lentas sind praktisch stets mit Kochgelegenheiten und mittlerweile auch vorwiegend klimatisiert. Die Sachen des täglichen Bedarfs können Sie in den lokalen Minimarkets erwerben. Wenn Sie sich vorwiegend selbst verpflegen wollen, empfiehlt sich jedoch aus preislichen Gründen, einen Stop für einen Großeinkauf in oder bei Heraklion einzulegen. Ansonsten kann man in Lentas sehr gut Essen gehen gehen: Die Tavernen im Ort bieten rustikale griechische Küche zu günstigen Preisen sowie oft auch selbst gefischten frischen Fisch.

Für Ihren Urlaub in Lentas sollten Sie unbedingt beachten, dass es hier weder eine Bank, noch einen Bankautomaten gibt. Wenn Sie also trotz der sehr günstigen Preise in Lentas Nachschub an Bargeld benötigen sollten, können Sie diesen in Mires bekommen.

Ausflüge und Strände

Doch trotz seiner nur ca. 250 Einwohner hat Lentas einiges an Möglichkeiten zur Erholung, zur sportlichen Betätigung und auch Kultur zu bieten: Zum einen liegt das Dorf in einer kleinen Bucht am Fuß des „Asterousia“-Gebirges. So hat man die Berge gleich „vor der Tür“ und kann einen Teil der wilden, ursprünglichen kretischen Landschaft auch zu Fuß erkunden.

Kulturell interessierte Besucher werden Ihre Freude an der griechischen und römischen Vergangenheit von Lentas haben. Im Altertum befand sich an der Stelle des heutigen Dorfes die Stadt Lebenda, die berühmt für ihr Heiligtum war, eine Thermalquelle, wo kranke Menschen Heilung und Gesundheit suchten. Heute kann man noch die Ruinen des „Asklepios“-Tempels aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. besichtigen, die sich am Eingang von Lentas befinden.
Rings um das Dorf befinden sich noch andere interessante archäologische Fundstätten und Ausgrabungen, viele auch aus der frühminoischen Zeit.
Desweiteren existiert die byzantinische Kirche des „Agios Ioannis Theologos“ aus dem Jahre 1411, die wurde auf den Ruinen einer alten dreischiffigen Basilika erbaut wurde.

Weiterhin hat man von der örtlichen kleinen Ankerstelle aus die Möglichkeit, mit einem Boot das „Koudouma“-Kloster zu besuchen. Wer jedoch lieber die wundervolle Sonne Kretas – die hier an der Südküste von Kreta besonders zuverlässig scheint – und das kristallklare Wasser des Lybischen Meeres genießen, kann dies entweder am Dorfstrand mit seinen paar Tavernen tun, oder den nur 15min westlich des Dorfes entfernten „Dytitikos“-Strand besuchen, der bei FKK-Freunden recht beliebt ist.