Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Ionische Inseln | Korfu | Kassiopi

Kassiopi im Nordosten von Korfu

Inhaltsverzeichnis

Wissenwertes zu Kassiopi

In der schönen Küstenlandschaft des Nordosten von Korfu liegt der beliebte Urlaubsort Kassiopi, der sich aus einem Fischerdorf entwickelt hat. Die kleine Stadt liegt an zwei hübschen Buchten, die durch eine Halbinsel getrennt sind, und hat viel Flair. Sie ist mit ca. 1200 Einwohnern das touristische Zentrum im Nordosten, hat sich aber ihren Charme und malerischen Charakter erhalten. Es gibt kaum große Hotelanlagen, sondern die Urlauber wohnen in kleineren Hotels, Apartments und Privatzimmern. Die Hafenbucht mit vielen Ausflugs- und Fischerbooten ist der Mittelpunkt des Ortes und lädt mit seinen Läden, Cafes und Restaurants zum Schauen, Bummeln und Ausgehen ein. Gegenüber von Kassiopi ist die albanische Küste zu sehen. Kassiopi war schon zu römischen Zeiten ein wichtiger Hafen.

Über dem Hafen erhebt sich eine venezianische Festungsanlage aus dem 13. Jahrhundert, die besichtigt werden kann. Von den Außenmauern mit Türmen und dem Eingang der Burg ist noch einiges erhalten, die gesamte Anlage ist allerdings verwildert und mit viel Grün überwuchert. Sehenswert ist auch die Kirche der Heiligen Jungfrau von Kassopitra mit wertvollen Fresken und Ikonen aus dem 17.Jahrhundert, die an der Stelle eines einstigen Zeustempels gebaut wurde. Kassiopi besitzt viele schöne Strände. Auf einer Halbinsel unterhalb des Kastells und in unmittelbarer Nähe der Hafenbucht gibt es mehrere kleine beliebte Badebuchten mit kristallklarem Wasser. Man liegt dort auf Sand, Kies oder auch auf schönen Klippen, die flach ins Meer abfallen. Ganz in der Nähe des Ortes in Richtung Agios Stefanos gibt es auch einen langen Kiesstrand.
In Kassiopi werden alle Wassersportarten und alle Dienstleistungen und Geschäfte für den Bedarf von Touristen angeboten. Auch die Gastronomie ist sehr vielfältig. Abends findet das Leben in den Restaurants und Bars rund um das Hafenbecken statt. Auch Discotheken mit DJs laden ein.
Von Kassiopi aus lassen sich die weitere Umgebung und andere Teile von Korfu, der bekanntesten der Ionischen Inseln gut mit dem Mietwagen erkunden. Von der Hauptstraße, die durch die herrliche Küstenlandschaft im Nordosten von Korfu führt, gehen immer wieder kleinere Stichstraßen zu schönen Buchten und Orten ab, z.B. nach Agios Stefanos mit einer kleinen Bucht, in der viele Segelboote und Tavernen zu finden sind, nach Agni, einer stillen Bucht mit weißem Kiesstrand und inselweit bekannten Tavernen, nach Kalami, einem kleinen Ort, in dem der englische Schriftsteller Lawrence Durrell vor dem Zweiten Weltkrieg fünf Jahre lebte oder nach Kouloura, einem malerischen kleinen Hafen mit vielen bunten Fischerbooten.

Interessante Auflugsmöglichkeiten gibt es auch in die Bergwelt, z.B. zum höchsten Berg von Korfu, dem 906 Meter hohen Pantokrator, und zu schönen Bergdörfern (z.B. auch zu dem venezianischen Dorf Paleo Perithia, das originalgetreu wieder aufgebaut wurde).
Gut mit dem Auto zu erreichen sind auch die Orte und Strände der Nordküste und die lebendige und interessante Inselhauptstadt Kerkyra.