Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Chalkidiki | Sithonia | Sarti

Sarti, das sicherlich bekannteste Dorf auf Sithonia

Sarti: Unterkünfte

Hotels

Viky Hotel

Viky Hotel

Unweit vom Strand, in einer ruhigen Seitenstrasse mitten in Sarti, liegt das Hotel Viky. Dieses ist mit nur 10 (geräumigen) Zimmern absolut als klein zu bezeichnen. Außer mit seiner ruhigen, aber zentralen Lage, besticht es durch die fürsorgliche Besitzer


Ferienwohnungen

Viky Hotel

Viky Hotel

Unweit vom Strand, in einer ruhigen Seitenstrasse mitten in Sarti, liegt das Hotel Viky. Dieses ist mit nur 10 (geräumigen) Zimmern absolut als klein zu bezeichnen. Außer mit seiner ruhigen, aber zentralen Lage, besticht es durch die fürsorgliche Besitzer


Wissenswertes über Sarti

Sarti liegt an der Ostküste Sithonias, dem Mittelfinger Chalkidikis, am Singitischen Golf. Gebettet zwischen Meer und den Anfängen des „Itamomassivs“, der sich landeinwärts erstreckt, wird Sarti auch als „Perle Sithonias“ bezeichnet. Der Ortskern befindet sich unmittelbar an der Bucht von Sarti, von wo aus der 30 km entfernte Gipfel des heiligen Berges Athos auf der gleichnamigen Mönchsrepublik gesichtet werden kann. Nördlich der Bucht gibt es verschiedene, zum Teil felsküstige Strandabschnitte, darunter die bekannten Strände „Armenistis“ (3km nördlich) und „Platanitsis“ (1km nördlich). Im nördlichen Teil der Sarti-Bucht selber befindet sich der 2km lange „Achladastrand“ mit weißem Sand. Der südliche Teil der Sarti-Bucht mit teilweisen Kieselabschnitten ist im Allgemeinen verlassener und ruhiger als der nördliche Teil. Das Wasser ist sehr klar, türkisschimmernd und fällt flach ab und ist somit auch für Kleinkinder geeignet.

Der Ort bietet den reinen Erholungsurlaub, insbesondere zur Vor – und Nachsaison mit viel Sonne in entspannender Atmosphäre. Während dieser Zeit fällt es besonders leicht, den einheimischen Charme mitzuerleben; den in sich ruhenden Charakter des Dorfes wahrzunehmen und ein bisschen griechischen Alltag in all seiner Natürlichkeit zu leben. Zur Hochsaison werden die Angebote zur Unterhaltung ganz auf den Tourismus ausgerichtet und den Besuchern eröffnen sich diverse Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Angefangen bei Wassersport mit Tauch – und Surfangeboten sowie gelegentlichen Bootstouren auf das offene Meer. Dazu Schiffsfahrten zur Fernbesichtigung der Klöster auf Athos, die ihren Beginn am „Achladastrand“ nehmen. Für die Naturfreunde werden Wander – aber auch Mulitouren in das Landesinnere organisiert. Hier vor allem die umliegende Bergregion des „Itamomassivs“ auf deren Weg Pinien – und Tannenwälder das wellige Terrain stellenweise bekleiden. Einen lohnenswerte Ergänzung bieten die Tagesausflüge in die reizvollen Gemeinden Nordgriechenlands wie zum Beispiel Thessaloniki, das besonders kulturellen Ansprüchen genügt. Die Abendgestaltung mit Bar und Discobesuchen kann bei Bedarf im 16 km gelegenen Neos Marmaras verwirklicht werden.

Das 1922 von Flüchtlingen aus Kleinasien gegründete Sarti wird zunächst über das Flugziel Thessaloniki erreicht. Von dort bietet sich die Gelegenheit mit einem Mietwagen die letzten 150 km gen Südosten nach Sithonia zurückzulegen. Im Ort gibt es kleine Supermärkte, die den täglichen Bedarf abdecken, Tavernen, die mit einheimischer Küche aufwarten und den Souvenirläden für das ein oder andere Andenken. Eine Kirche und die vielen original erhaltenen Häuser prägen das Stadtbild.