Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Chalkidiki | Sithonia | Metamorfossi

Metamorfossis, das Tor der Halbinsel Sithonia

Wissenswertes über Metamorfossi

Das kleine 400 Seelen-Dörfchen Metamorfosis liegt an der Nordwestküste von Sithonia direkt am Meer. Aufgrund seiner Lage wirk es wie eine Pforte zur restlichen Halbinsel. Das Anflugsziel Thessaloniki befindet sich in 98 km Entfernung und mittels Leihwagen kann die verbliebene Strecke an die Nordwestküste bequem und zügig bewältigt werden. Ein Hotel und mehrere, familiäre Appartements bieten verlässliche Unterkünfte für Ihren Urlaub auf Chalkdiki. Eine Pizzeria und ein paar wenige Tavernen und Cafés – jeweils in Strandnähe – bilden dafür den kulinarischen Rahmen und ein Souvenirshop, kleine Supermärkte und eine Apotheke decken den alltäglichen Bedarf ab. Ein kleiner Park erfüllt die erholsame Wohlfühlkomponente und den Unterhaltungsaspekt bedienen Disco und Bar wobei er die Open Air Bar mit Meeresblick besonders erwähnenswert ist.
Das durchschnittliche Dorf überzeugt durchweg mit der typisch griechischen Mentalität der Bescheidenheit; Offenheit und Gastfreundschaft.

Dem türkisen Wasser liegen mehrere kleine Buchten mit verschiedenen Strandabschnitten zu Grunde, dabei wechslen sich Sand – und Kiesabschnitte ab. Die Strände beginnen an den Enden der Pinienwälder, die sich hauptsächlich im Westen des Dorfes in Dorflänge erstrecken. Einzelne Pinienwaldabschnitte bekleiden auch die Wege vom Dorf Richtung Strand; enden größtenteils erst dort und bieten so ausreichend Schattenfläche zur Abkühlung, ideal also für familien mit kleinen Kindern.

Metamorfosis wird als sehr geeignter Ausgangspunkt für eine Erkundungstour der Sithonia angesehen. Wahlweise, mietbare Fahrräder oder Autos – je nach Bedarf – unterstützen dabei solche Vorhaben. Erste Anlaufstelle könnte dabei das 7 km südlicher gelegene Nikiti sein. Über Neos Marmaras schließlich in das geschichtsträchtige Toroni mit seinem meistens alleingelassenen langen Sandstrand. Weiter dann ganz in den Süden zum Naturhafen in Porto Koufo, mit seinen kleinen Fischertavernen. Auf dem Rückweg geht es dann weiter zum Bummeln nach Sarti und kurz vor der finalen Rückkehr nach Metamorfosi legen Sie noch eine kleine Badepause in Vourvourou ein: Eine oft ausgewählte und verlässliche Route.