Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Chalkidiki | Kassandra | Kallithea

Kallithea, das lebendige Zentrum von Kassandra

Lage uns Wissenswertes zu Kallithea

Der Name „Kallithea“ bedeutet wörtlich übersetzt „gute Aussicht“ und hier ist die Bezeichnung wahrlich Programm. Inmitten der Toroneos Bucht an der Ostküste von Kassandra ausfindig zu machen ist diese Ortschaft aufgrund der zentralen Lage der ideale Ausgangspunkt für Tagesreisen in umliegende Gebiete wie etwa Afitos 3 km nördlich oder Kriopigi 4 km südlich. Der Anflugshafen von Thessaloniki befindet sich nur etwa 110 Fahrkilometer entfernt.

1922 erstmals von aus dem kleinasiatischen Raum zurückgekehrten Griechen besiedelt ist aus Kalithea in sofern ein Phänomen geworden, als dass es wie kein anderer Ort Weltoffenheit und Moderne verbindet mit seinen tiefen antiken Wurzeln. Seit 1970 erfährt das Dorf ein von Tourismus und Verkehr getriebenen Aufschwung. Inmitten dieser Entwicklung entstand auch jene Vergnügungsmeile, welche Kallithea so berüchtigt für sein Nachtleben macht: Diskotheken, Bars, Clubs, Restaurants aber auch Souvenir – und moderne Geschäfte beflügeln unermüdlich das kurzweilige gesellschaftliche Miteinander. Dazu gesellen sich verschiedene Banken, diverse Touristenattraktionen, Straßencafés und Tavernen entlang des Sandstrandes und komplettieren Kallithea als perfekten Aufenthaltsort. Die besondere Lebhaftigkeit und das Spektakuläre sind weitere Gründe warum das Nachtleben von Kassandra hier seinen Taktmeister findet und damit zum Hauptreiseort für Urlauber geworden ist. Besucher aus umliegenden Gegenden und Hotels planen stets einen Abstecher ein und aus einem Dorf von wenigen hundert Einheimischen wird so leicht ein Magnet für mehrere Tausend Menschen täglich.

Neben aller Lebhaftigkeit sind auch die antiken Wurzeln stets in Erinnerung gerufen. Wichtige archäologische Sehenswürdigkeiten gilt es zu besichtigen, so etwa den als Heiligtum geltenden Tempel des Ammon Zeus. Zu finden im Vorderbereich des Dorfes im Westen des gleichnamigen Hotels am Meer. Dieser Tempel gilt als einer der wichtigsten Verehrungen des Zeus im antiken Griechenland und ist der einzige ägyptische Tempel in Europa. Ausgrabungsfunde dieses Tempels lassen sich darüber hinaus im archäologischen Museum in Polygyros, wo sämtliche Funde von Chalkidiki aufbewahrt werden, begutachten. Die Heiligtümer des Dionysos und der Nymphen befinden sich im Südwesten des Tempels und ein kleiner byzantinischer Tempel erstreckt sich über den Höhlen von Nymphes. Ganz in der Nähe wartet dann die im russischen Stil gehaltene „Saint Panteleimona“ Kirche. Kallithea ist zudem der Startpunkt des alljährlich stattfindenden Durchschwimmens des Toroneos Golfes über 24 km. Die Strände und das dazugehörige entspannende Flair bieten den idealen Ausgleich der Entspannung zum kulturellen Interesse und den berauschenden Nächten.