Griechenlandreise.de - Ihr Spezialist für Griechenland individuell

Sie befinden sich hier: Griechenland | Chalkidiki | Kassandra | Afitos

Afitos, das wohl schönste Dorf auf Kassandra

Afitos: Unterkünfte

Hotels

Petrino Suites

Petrino Suites

Am Eingang von Afitos, dem schönsten Dorf der Halbinsel Kassandra, befindet sich das ganzjährig geöffnete Boutiquehotel Petrino Suites. Trotz der nur 28 Zimmer verblüfft dieses schmucke und recht gediegene Hotel durch einen umfangreichen Service.
15% Frühbucherrabatt für alle bis 30.04.2015 eingehenden Buchungen.


Lage und Wissenswertes zu Afitos

Afitos gilt als eines der schönsten Dörfer auf Chalkidiki und befindet sich an der Nordostküste von Kassandra, etwas mehr als 100 km entfernt von Thessaloniki. Speziell die für die Ostküste ungewöhnliche Ruhe und Strandnähe machen es zu einem beliebten Reiseziel für die Sommermonate. Am Rande eines Steilufers auf einer Anhöhe über dem Meer gelegen bietet es vielerlei schöne Ausblicke auf den Golf von Toroneos. Die Cafés und Tavernen auf dem alten Marktplatz im Dorfzentrum aber auch am Strand selber bieten dafür den angemessenen Rahmen und laden zusätzlich dazu ein seine Momente an der erwähnenswert frischen Luft zu verbringen. Eine Vielzahl von Geschäften darf man nicht erwarten aber es reicht bei weitem, um den Grundbedarf zu decken. Noch bessere Besorgungsmöglichkeiten bieten sich im nur 3 km südlich entfernten Kallithea an.

Architektonisch geprägt wird dieses griechische Dorf durch die kleinen, aber zahlreichen Steinhäuschen aus dem 18.Jahrhundert; aus Natursteinen gebaut und mit informellen Inschriften über Entstehungsdatum und Hausbesitzer versehen. Religiöser Höhepunkt ist die Kirche „Agios Dimitrios“, welche im 19.Jahrhundert gebaut wurde und sich durch ein Holzdach samt Kuppel auszeichnet.
In der Antike war Afitos ein blühender Stadtstaat mit einer eigenen Münzprägung wahlweise in Gold und Silber und leistete seiner Zeit einen großen Beitrag im griechischen Bestreben nach Unabhängigkeit von den Römern. Für viele antike Schriftsteller, wie etwa Aristoteles war das Dorf zudem Bezugspunkt. Die Ruinen des antiken Afitos nicht unweit des heutigen Dorfes können besichtigt werden. Daneben bietet sich ein Besuch des Volkskundemuseum als weitere Möglichkeiten der historischen Erkundung an.

Die Ortschaft kommt sehr gut ohne aufdringliche Bauten aus und behält sich dadurch einen wohlig ursprünglichen Charme. Abends ist der Marktplatz Schauplatz diverser Zusammenkünfte unter den Bewohnern und gerade die Einheimischen bestechen dann durch ihre Offenheit und Freundlichkeit gegenüber Angereisten. Diese insgesamt wohltuende Stimmung eröffnet sich besonders beim abendlichen Durchstreifen des Dorfes.

Der lange Sandstrand befindet sich unterhalb der Steilküste und liegt nur wenige Fußminuten vom Dorfkern entfernt. Neben dem kristallklaren, türkisfarbenen Wasser und einigen Bergen, die den Strand einbetten kann dieser auch in Sachen Kinderfreundlichkeit punkten. Die Küste ist flach abfallend und ermöglicht es so, dass auch Kleinkinder etwas weiter in das Wasser gehen können. Weitere Anlaufstellen für erholsames Weilen am Meer bieten die Strände Varkes und Moudounou (auch Mouthounou geschrieben) in der näheren Umgebung.

Abgerundet wird die Erscheinung von der schönen Landschaft in und um der Gemeinde herum mit zahlreichen Pflanzen und einigen hügeligen Passagen. Ein ruhiger Ort; besonders für erholsame und romantische Urlaube zu empfehlen, so schön, dass einige Urlauber den Ort nicht mehr verlassen haben.